Der lange Marsch

Die Vertreter der ukrainischen Minderheit mit ihrem Abgeordneten im rumänischen Parlament führten den sehr farbenfrohen Zug der vielen Ethnien aus dem Banat an, die am 07. Juni 2015 im Temeswarer Dorfmuseum zusammen gekommen waren.

Die ukrainischen Paten des diesjährigen Festival der Ethnien zogen von Haus zu Haus und wurden dort von den jeweiligen Minderheitsvertretern erwartet, begrüßt und gebührend mit traditionellen Speisen und (meist hochprozentigen) Getränken willkommen geheißen.

Slowenen, Ungarn, Tschechen, Bulgaren, Arumänen, Roma und Vertreter der jüdischen Gemeinde schlossen sich dem musikalisch von der Rekascher Blaskapelle begleiteten Umzug an und wurden zu guter Letzt am „Deutschen Haus“ von den „Warjascher Spatzen“ unter ihrem nimmermüden Hansi Müller gebührend empfangen und verköstigt.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten tänzerisch-musikalische Darbietungen der Folklore- u. Trachtengruppen auf der großen Bühne des Dorfmuseums.

 

Neben dem stellvertretenden Kreisratsvorsitzenden Florian Zanfir war auch der deutsche Vizekonsul Siegfried Geilhausen unter den vielen Besuchern der traditionellen Veranstaltung zu finden.