Temeswar ist einfach riesig! Das Applec-Festival, das größte katalanische Fest außerhalb Barcelonas, heuer in Temeswar

Erläuterungen und Wegweiser zu dieser Webseite

Politische Wahrnehmung deutscher Belange im Banat

Die mehrtägige Rumänienreise der Bundestagsdelegation (CDU/CSU) aus der Gruppe  der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten begann am 11.08.2014 ganz selbstverständlich in Temeswar. In der Stadt am Begakanal und dem ganzen Banat lebt heute noch der zahlenmäßig größte deutsche Bevölkerungsanteil im ganzen Lande.

Sommertreffen des FunkForums

Zum Abschluss der diesjährigen ereignisreichen deutschsprachigen Medientage, in deren Mittelpunkt die Tradition, Kultur und Religion der Banater Schwaben stand, trafen sich am 04.08.2014 Teilnehmer und interessierte Gäste zu einem literarisch-musikalischem Nachmittag im Temeswarer Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus.

Kirchweih 2014 in Sanktanna

Hätten der deutsche Vizekonsul Siegfried Geilhausen und seine Ehefrau Geraldine nur gewusst, dass es sich bei der diesjährigen Kirchweih am 03.08.2014 in Sanktanna um den allerersten Besuch eines Konsulatsvertreters in der beschaulichen Ortschaft im Kreis Arad handelte, wäre ein Erscheinen in landesüblicher Tracht eine Überlegung wert gewesen.

Karlsruhe feiert mit Temeswar

zu den diesjährigen "Tagen Temeswars" vom 01.-03. August 2014 hieß Bürgermeister Robu Delegationen aus vielen Partnerstädten willkommen. Gäste aus Novi Sad (Serbien), Lublin (Polen), Szeged (Ungarn), Banja Luka (Bosnien und Herzegowina), Chernivtsi (Ukraine) und natürlich Karlsruhe um Herrn Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup wurden auf das Herzlichste und mit der bekannten, bewährten und landesweit einzigartigen Banater Gastfreundlichkeit verwöhnt.

Den Deutschen ein Denkmal

Vor 250 Jahres zog es die ersten deutschen Siedler in das heutige Tschanad. Gegenwärtig leben nur noch vereinzelte Deutsche in der modernen und fortschrittlichen Stadt an der Grenze Rumäniens zu Ungarn. Der Einfluss der deutschen Einwanderer ist jedoch weiterhin überall zu spüren und es ist somit nicht verwunderlich, dass am 27. Juli 2014 ein ganz besonderes Denkmal eingeweiht wurde - im Übrigen das Erste seiner Art im Banat.

Stadtfest in Deta

Multikulturelles Stadtfest in Deta

Am 01. August 2014 wurde das Stadtfest in Deta mit dem Marsch von verschiedener Trachten- u. Tanzgruppen unter den frohen Klängen eines Blasmusikensembles aus Serbien durch die multikulturell geprägten Straßen der Stadt eingeläutet.

Gedenken an die Kriegsopfer

Gedenken an die Kriegsopfer

Im Kreise vieler Freunde aus dem Banater Bergland gedachten der deutsche Vizekonsul, Herr Siegfried Geilhausen und seine Ehefrau Geraldine, am 29. Juli 2014 den Gefallenen aus den beiden Weltkriegen des letzten Jahrhunderts.

Studentenstadt Temeswar

Studentenstadt Temeswar

Studenten aus aller Welt kamen auch wieder in diesem Jahr in der Stadt an der Bega zusammen, um der von der Liga AC, einer Studentenvereinigung der Politechnischen Universität Temeswar, organisierten Internationalen Studentenwoche (ISWinT) beizuwohen.

Temeswarer Baustellen

Temeswarer Baustellen

Ein besonderes Beispiel deutsch-rumänischer Freundschaft konnte am 19. Juli 2014 auf dem Gelände der Waldorfschule in Temeswar gefeiert werden. Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Waldorfschule aus Nürtingen haben mit Unterstützung mitgereister Lehrkräfte das Unmögliche möglich gemacht.

Bayerische Bauindustrie

Die bayerische Bauindustrie baut Kontakte auf

Am 17./18. Juli 2014 weilte eine Delegation um den Geschäftsführer des Verbandes der Bayerischen Bauindustrie, Herrn Thomas Schmid, in Temeswar, um die bestehende enge Partnerschaft mit verschiedenen Institutionen der Stadt zu pflegen und zu intensivieren.

Internationales Skulptur Symposion

In Stein gemeißelt

In Caransebes fand am 14. Juli 2014 eine ganz besondere internationale kulturelle Zusammenarbeit seinen Höhepunkt. Aus Deutschland, Bulgarien, Mexiko, Thailand, Mazedonien, Ungarn und verschiedenen Landesteilen Rumäniens angereisten Bildhauer, haben nach 4-wöchigem hartem künstlerischem Schaffen ihre vor Ort aus Stein gemeißelte und sehr beeindruckenden Skulpturen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Forografisches Gedenken in Reschitz

Das Banater Bergland gedenkt dem 1. Weltkrieg

Im Rahmen der seitens des Forums der Berglanddeutschen organisierten Gedenkveranstaltungen zum 100sten Jahrestag seit Ausbruch des 1. Weltkrieges wurde am 27. Juni 2014 im Tagungssaal des Kreisrats (Caras Severin) in Reschitza den Opfern der Weltkriege des letzten Jahrhunderts gedacht.

Juni 2014: Abitur Lenau Lyzeum

Geschafft !

Am Nachmittag des 25. Juni 2014 war den Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der deutschen Spezialabteilung am Lenau Gymnasium in Temeswar die Freude und Erleichterung auf den Gesichtern deutlich anzusehen.

Gedenken in Nadrag

Gedenken in Nadrag

Am 25.06.2014 besuchten der deutsche Vizekonsul aus Temeswar, Siegfried Geilhausen, und seine Ehefrau Geraldine die ca. 30 Kilometer von Lugosch entfernte, im idyllischen Hochland gelegene Gemeinde Nadrag.

19. Juni 2014: Innenausschuss des Bundestages auf Kurzbesuch in Temeswar

Eine Delegation des Innenausschusses des Bundestages machte im Rahmen Ihrer Informationsreise nach Bulgarien und Rumänien einen Zwischenstopp in Temeswar

Partner für Detta

Auf Einladung von Bürgermeister Petru Roman besuchten Siegfried Geilhausen, der Vertreter des deutschen Konsul in Temeswar, seine Ehefrau Geraldine und Corina Dan, Mitarbeiterin am Konsulat, die 40 Kilometer von Temeswar gelegene Stadt Detta.

Fachkräftemangel auch in Rumänien

Nicht nur Deutschland sucht Fachkräfte, sondern auch in Rumänien ist ein deutlicher Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften feststellbar. Viele deutsche Unternehmen im Banat vermissen deutschsprachige Fachleute, wie anlässlich des Clubtreffens des DWC (Deutschsprachiger Wirtschaftsclub in Temeswar) in Lugosch am 12.06.2014 von vielen Firmenvertretern konstatiert wurde.

Helden oder Opfer?

Am 29. Mai 2014 wurde auf dem Temeswarer Heldenfriedhof den Gefallenen des 1. und 2. Weltkrieges sowie von der Revolution von Dezember 1989 gedacht.

Multikulturelle Tradition im Banat

Am Sonntag, den 01. Juni 2014, war es endlich wieder soweit: Auf Einladung des Kreisrates durften der Vertreter des deutschen Konsul, Siegfried Geilhausen und seine Ehefrau Geraldine, im Temeswarer Dorfmuseum traditionelle Musik- u. Tanzgruppen aus dem ganzen Banat bestaunen.

Strahlende Schülerinnen und Schüler.....

...stolze Eltern und sehr zufriedene Lehrkräfte begegneten Siegfried Geilhausen, dem Vertreter des deutschen Konsul, und seiner Ehefrau Geraldine am Lenau Lyzeum in Temeswar, Brediceanu in Lugosch und dem Adam Müller Guttenbrunn - Lyzeum Arad anlässlich der Verleihung der deutschen Sprachdiplome in diesen letzten Maitagen.

Jung, aber erfolgreich

Im Mai 2014 feierte die West Universität Temeswar (UVT) ihr 70-jähriges Bestehen.

Arbeitsplätze in Ineu

Nach weniger als einem Jahr Bauzeit ist auf einem ehemaligen Militärgelände am Ortseingang von Ineu im Kreis Arad die erste von drei geplanten Hallen der Firma Stawett (Stanzwerk Wetter) entstanden.

Museum der Traditionen in Glogowatz

Am Rande der Feierlichkeiten zum banat-schwäbischen Trachtenfest in Glogowatz führte Bürgermeister Ioan Crişan den Vertreter des deutschen Konsulates, Herr Siegfried Geilhausen und seine Ehefrau Geraldine durch das Museum der Traditionen im Kulturhaus der Stadt.

Rückkehr nach Glogowatz

Am Sonntag, den 17.05.2014, war es endlich wieder soweit. Die Organisatoren, Freunde und vielen Helfer um das Deutsche Forum in Arad haben es nach jahrelanger Abstinenz geschafft, wieder ein Banat-Schwäbisches Trachtenfest in Glogowatz/Vladimirescu auf die Beine zu stellen.

Umzug in Temeswar

Am Freitag, den 16.05.2014, wurden im Fructus Plaza in der Str. Gheorghe Lazar die neuen Geschäftsräume der Haufe-Gruppe in Temeswar im festlichen Rahmen eingeweiht.

Lust zum Mitmachen ?

Hoffnung für Kinder

Auf Einladung von Frau Cornelia Cojanu, Präsidentin der Gesellschaft „Speranta/Hoffnung“  besuchte  der Vertreter des Konsuls, Herr Siegfried Geilhausen in Begleitung seiner Frau Geraldine das „Respite Care Center“ des Vereines aus Temeswar. Das sehr heimisch und fröhlich eingerichtete Haus beeindruckt bereits im Eingangsbereich

Lauf Firma, lauf!

Am 11. Mai 2014 jährte sich der "Firmenlauf" zum 10ten Mal. Auch in diesem Jahr versammelten sich schätzungsweise 2.000 Läufer und Radfahrer in der Nähe des Poli-Stadions.

Europa im Rosenpark

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum Europa-Tag 2014 herrschte reges Treiben im Rosenpark. Vom 09.-11.05.2014 veranstaltete die Stadtverwaltung eine Reihe von Darbietungen und Informationsveranstaltungen.

Olé

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum diesjährigen Europa-Tag enthüllte Bürgermeister N. Robu am 09. Mai 2014 die Plakette des neuen spanischen Honorarkonsulates in der Allee des Alpinet-Parks, der hier vertretenen ausländischen berufs- und honorarkonsularischen Vertretungen.

Europa in Temeswar

Europa wurde auch am diesjährigen 09. Mai im Zentralpark der Stadt sehr feierlich zelebriert. Im Beisein und Mitwirken des Vertreter des deutschen Konsul, Herrn Siegfried Geihausen und seiner Ehefrau Geraldine, legte die Temeswarer Prominenz aus Politik, öffentlicher Gesellschaft, lokalen Interessenvertretern und der hohen Geistlichkeit unter militärischen Ehren Kränze am Denkmal des Unbekannten Soldaten nieder.

Frau Kennel vor dem Gemälde als Schenkung für die Gedenkstätte

„Es gibt Dinge, die man einfach tun muß“

lautet der Titel des Buches, das die Schriftstellerin Herma Köpernik-Kennel im letzten Jahr in der Temeswarer Revolutionsgedenkstätte vorstellte. Die wahre Geschichte über den 27-jährigen Radu Filipescu,  der mitten im Bukarest des Diktators Ceausescu umstürzlerische Flugblätter verteilt und von der Geheimpolizei Securitate verhaftet wird.

Mir stinkt´s....

sagen sich viele Temeswarer, wenn sie morgens die Fenster öffnen und sich je nach Windrichtung ein recht unangenehmer Geruch vom Continental Reifenwerk in der Avram Imbroane Straße verbreitet.

Eine Dankurkunde für mehr als 22 Jahre treue Dienste

Vielen Dank, "Gobi" !

Sie war die erste rumänische Angestellte, die ihren Dienst am 1. September 1991 im neuen Deutschen Konsulat in Temeswar antrat. Nach über 22 Jahren als zuverlässige und effiziente Mitarbeiterin konnte sie nun ihren wohlverdienten Ruhestand antreten...

Mein Kinderdorf

Mein Kinderdorf; Kinder des Rudolf-Walther-Kinderdorfes in Temeswar malen ihr Zuhause

Wie sehe ich mein Kinderdorf?  So war die Aufgabenstellung eines Malwettbewerbes für die Kinder des Temeswarer Rudolf-Walther-Kinderdorfes in Temeswar, das von der Stiftung „Kinderzukunft“ unterhalten wird.  Mit Malstiften und Zeichenblock bewaffnet und mit viel Eifer haben  sich die jungen Künstler im Alter von  7 bis 17 Jahren ans Werk gemacht und  durch zeichnen versucht, ihre Vision über 'ihr' Kinderdorf auszudrücken. Sie haben den Spielplatz der Stiftung gezeichnet, das Haus, in dem sie wohnen, ihr Zimmer, sowie die Freunde, mit denen Sie täglich spielen. Das Ergebnis war bemerkenswert.

Deutsch online - ein neues Angebot des Deutschen Kulturzentrums Temeswar, entwickelt mit Unterstützung des Deutschen Konsulats

Ganz gleich, ob man sich dem Deutschlernen vor oder nach der Arbeit widmen oder es in die Mittagspause einbetten möchte – mit dem Online-Angebot des Deutschen Kulturzentrums Temeswar kann man ab sofort ganz einfach per PC das virtuelle Klassenzimmer betreten und in einem Einzel- oder Kleingruppenkurs direkt mit den kompetenten Lehrkräften des Kulturzentrums in Kontakt treten.

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
00:08:02 16 °C
Deutscher Wetterdienst

Der Leiter des Konsulats

Rolf Maruhn, Konsul

Wettervorschau für Banat

Lokaler Pressespiegel

Hier finden Sie eine  Auswahl in deutsch zusammengefasster Nachrichten aus den lokalen Medien

Der Erste Weltkrieg

Gedenkjahr 2014 - 1. Weltkrieg

Als erstes kündet eine Bücherflut von besonderen Gedenktagen: Seit Anfang 2013 sind auf Deutsch mehr als 110 Bücher erscheinen oder angekündigt worden, die sich dem Ersten Weltkrieg (1914-1918) widmen...

Umfrage: Deutschland behält positives Image

Deutscher Bundestag

Deutschlands Image in der Welt bleibt positiv: In einer jährlich in 24 Ländern durchgeführten Umfrage bleibt Deutschland auch 2014 das Land, dessen "Einfluss auf den Gang der Dinge in der Welt" am besten beurteilt wird. An zweiter Stelle liegen Kanada und Großbritannien. Außenminister Steinmeier zeigte sich erfreut, dass Deutschland so große Sympathie in der Welt genieße...

Aktuelles aus Deutschland

Wir informieren Sie über die deutsche Außen- und Europapolitik sowie über wichtige innenpolitische Themen.

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Krisenstab Auswäertiges Amt

Alle Deutschen, die – auch nur vorübergehend – im Amtsbezirk des Konsulats leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß & 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden.

Die Aufnahme in die Krisenvorsorgliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter:

Leitlinien der EU zum Schutz von Menschenrechtsverteidigern

Jestina Mukoko

Deutschland und die Europäische Union setzen sich aktiv für den Schutz von Menschenrechtsverteidigern ein. Mit entsprechenden Leitlinien stellt die EU dabei sicher, dass dieser Schutz langfristig gewährleistet wird.

Korruptionsprävention

Korruption

Die Richtlinie zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 (RL) bestimmt den rechtlichen Rahmen für die Aufgaben der Korruptionsprävention in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an den Auslandsvertretungen. Die RL zielt darauf ab, verständlich und mittels weniger Regelungen eine Richtschnur für ein integres, faires und transparentes Verwaltungshandeln zu bieten.